Kaminbrand / Schwelbrand in Gries  S1 Klein/Sammelruf   Am 04. Februar 2015 wurden wir um 11:42 Uhr zu einen Kaminbrand im Längenfelder Ortsteil Gries alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde seitens der Leitstelle Tirol mitgeteilt, dass es bereits zu einer starken Rauchentwicklung im Gebäude kommen würde. Beim Eintreffen am Brandobjekt stellte sich heraus, dass es im Bereich des Überganges Ofen - Kamin zu einen Schwelbrand gekommen ist. Der Atemschutz kontrollierte den stark erhitzen Bereich mittels Wärmebildkamera und löschte die Glutnester. In weiterer Folge wurde mit der Stichsäge eine Öffnung in den Kaminverbau geschaffen um den Schaden bzw. die Brandausbreitung festzustellen. Hierdurch konnte eine bereits stark angebrannte OSB Platte entfernt werden. Der Bereich wurde erneut mittels Wärmebildkamera kontrolliert, und die letzten Glutnester abgelöscht werden. Die Brandstelle wurde noch gereinigt, dem Hauseigentümer übergeben und wir konnten wieder nach Längenfeld einrücken. Glücklicherweise wurde die Rauchentwicklung frühzeitig erkannt, und der Notruf getätigt. Eine längere Unaufmerksamkeit hätte unter Umständen nicht so glimpflich geendet.