Ausrüstung der Feuerwehr Längenfeld techn. Ausrüstung Zu der technischen Ausrüstung der Feuerwehr Längenfeld gehören neben zahlreichen Schanzwerkzeug auch das Hydraulische Rettungsgerät zu dem ein Spreizer, ein Bergeschere, vier Rettungszylinder, ein Pedalschneider, ein Kombinationsgerät zählen. Betrieben werden diese wahlweise mittels Akku oder Starkstrom betriebenen Aggregaten. Es kommen aber auch zahlreiche andere Gerätschaften wie das Stab-Fast (Abstützsystem), Südbahnwinden, Hebekissen und vieles mehr bei der Feuerwehr Längenfeld zum Einsatz Bergeschere mit Zubehör Brandbekämpfung / Kleinlöschgeräte Zu wasserführenden Armaturen gehören jene Gerätschaften die Wasser transportieren und abgeben, man findet sie in jedem Feuerwehrauto. Dazu zählen verschiedene Strahlrohe, Verteiler, Schläuche, aber auch der Saugkopf und Übergangstücke zählen dazu. Auf diesen Fotos werden neben den Wasserführenden Armaturen auch Kleinlöschgeräte angeführt. Handfeuerlöscher (Pulver, Schaum, CO2) 6 - 12 kg Atemschutz Zu einer der wichtigsten Ausrüstungen einer modernen  Feuerwehr zählt die Atemschutzausrüstung. Je nach Einsatzart  wird ein umluftabhängiger oder unabhängiger Atemschutz  verwendet. Insgesamt ist die Feuerwehr Längenfeld mit 12  Atemschutzgeräten ausgestattet welche einen sofortigen  Einsatz in dicht Verrauchten Gebieten ermöglicht.  Atemschutzgeräteträger (Pressluftatmer) Tragkraftspritze / Schmutzwasserpumpen Um das Wasser zu einem Brandobjekt transportieren zu können, benötigt eine Feuerwehr natürlich auch Leistungsstarke Pumpen. Hierbei gibt es eingebaute Pumpen in einem Tanklöschfahrzeug (bis zu 2400l/min Fördermenge) oder tragbare Pumpen, sogenannte Tragkraftspritzen (TS). Diese erbringen eine Förderleistung bis zu 1500l/min. Tragkraftspritze auf Rollwagen mit Zubehör (Saugschläuchen, Saugkopf,..etc.) Motorbetriebene Geräe / Aggregate Natürlich werden im Rahmen des Feuerwehrdienstes eine Vielzahl an Strombetriebenen Geräten verwendet (Bergeschere, Lichtfluter..uvm) Aufgrunddessen werden auch Stromaggregate verwendet um den nötigen Strom zu liefern. Auch hier werden in den Fahrzeugen verbaute Aggregate oder tragbare Stromerzeuger verwendet. Die Leistung liegt hier von 5 - 14 kVA Ebenfalls angeführt sind der Überdruckbelüfter sowie das Be- und Entlüftungsgerät. Dies Geräte werden zur Entrauchung  von Brandobjekten eingesetzt. Überdruckbelüftungsgerät und Be- und Entlüftungsgerät Gefahrgutausrüstung Auch im Ötztal werden täglich eine Vielzahl von gefährlichen Gütern transportiert. (Farben, Lacke, Laugen und diverse Gase..etc.) Bei Unfällen wird auch hier die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Aufgrund dessen werden auch hier viele Geräte benötigt um diese Einätze unbeschadet zu erledigen. Chemieschutzanzug (Schutzstufe 3) Funk und Alarmierung Wie der Name freiwillige Feuerwehr schon sagt, sind alle Mitglieder ehrenamtlich bei der Feuerwehr und gehen regulär ihrer Arbeit nach. Um vom EInsatz Kenntnis zu erlangen werden die Kameraden über einen Feuerwehrpieps oder bei größeren Ereignissen mittels Sirene alarmiert. Um im Einsatzfall untereinander kommunizieren zu können, benötigen einige Persönen (Maschinisten, Einsatzleiter, Gruppenkommandanten, ATS - Truppe) ein Funkgerät hier gibt eine Vielzahl von Geräten. Einige werden hier angeführt. Motorsirene
Letzte Alarmierungen: 28.05.2017, 16:46 Brand im Freien, Oberlängenfeld 22.05.2017, 23:33 Ertrinkungsunfall Gewässer 18.05.2017, 22:11 Brand Bauernhof, Oberlängenfeld